Momentaufnahmen | Emma denkt.
57842
post-template-default,single,single-post,postid-57842,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,audrey-ver-1.3.1,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,eltd-mimic-ajax,eltd-grid-1200,eltd-blog-installed,eltd-default-style,eltd-fade-push-text-right,eltd-header-centered,eltd-no-behavior,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-,eltd-fullscreen-search eltd-search-fade,eltd-side-menu-slide-from-right,audrey,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive
 

Blog

Momentaufnahmen

Man neigt dazu
zu vergessen, wer man war,
als man sagte, was man
hier und heute lieber
schweigen würde.
Man vergisst so viel,
oder war sich dessen
womöglich nie bewusst.
Ich mag es, wenn du
vergessen lächelst,
den Blick fortschweifen
lässt und mich
dabei zufällig berührst.
Hin und wieder
denke ich daran, wenn ich
an trüben Februartagen
an einer Bushaltestelle
stehe und friere.

1+

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar