Hallo Angst | Emma denkt.
56479
post-template-default,single,single-post,postid-56479,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,audrey-ver-1.3.1,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,eltd-mimic-ajax,eltd-grid-1200,eltd-blog-installed,eltd-default-style,eltd-fade-push-text-right,eltd-header-centered,eltd-no-behavior,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-,eltd-fullscreen-search eltd-search-fade,eltd-side-menu-slide-from-right,audrey,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive
 

Blog

Hallo Angst

Sie kriecht mir listig
die Zuversicht hoch,
beinahe wie Efeu einen
Baumstamm empor.
Wir schütteln uns,
der erdachte Baum
als auch ich –
beirrt, ungehalten,
gleichwohl ohne die
leiseste Bewegung.
Und während ich
angestrengt überlege,
wie man dunkle Wolken
mit reiner Willenskraft
zum Aufklaren bringt,
bricht sie über mich
herein – gewittergleich,
bedrohlich, ungeheuer.
Hallo Angst,
wohin führt unsere
Reise dieses Mal und
oh, verrate mir,
was nehmen und
geben wir uns heute?

0

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar