Sehen und Staunen | Emma denkt.
59154
post-template-default,single,single-post,postid-59154,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,audrey-ver-1.3.1,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,eltd-mimic-ajax,eltd-grid-1200,eltd-blog-installed,eltd-default-style,eltd-fade-push-text-right,eltd-header-centered,eltd-no-behavior,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-,eltd-fullscreen-search eltd-search-fade,eltd-side-menu-slide-from-right,audrey,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive
 

Blog

Sehen und Staunen

Wollte ich jene beschreiben,
die es vermögen,
sich in mein Herz zu stehlen,
von jetzt auf gleich
oder im Laufe der Zeit,
so fiele mir auf, dass sie alle
eines gemeinsam haben.
Es sind Menschen, die sehen:

Grosses im Kleinen,
Fantastisches im Unscheinbaren,
Überdauerndes im Vergänglichen
und darüber hinaus nie verlernt haben,
über sich selbst und das Leben
an und für sich zu staunen.

3+

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar