Wenn ich ehrlich bin... | Emma denkt.
63042
post-template-default,single,single-post,postid-63042,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,audrey-ver-1.3.1,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,eltd-mimic-ajax,eltd-grid-1200,eltd-blog-installed,eltd-default-style,eltd-fade-push-text-right,eltd-header-centered,eltd-no-behavior,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-,eltd-fullscreen-search eltd-search-fade,eltd-side-menu-slide-from-right,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
 

Blog

Wenn ich ehrlich bin…

Nie vermisse ich dich mehr,
als wenn ich in deinen Armen liege
und deinem Herzschlag lausche,
wie er sich bleiern neben meinen legt.
Manchmal muss man einander ganz nahe sein,
um sich der Distanz gewahr zu werden,
die auch das süsseste aller Worte nicht überwindet.
Ja, nur eines geht tiefer als Verlassensein –
sprachlos stillgeteilte Zwei(n)samkeit.

0

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar