Wohin mein Blick fällt

Was mich nachts wach hält und was mich tagsüber mitreisst, spricht augenscheinlich dieselbe Sprache – eine, die ich Wort für Wort verstehen lernen will, während das Leben behäbig seine Kreise zieht. Ich drehe mich mit und staune.

Mein gedachter Radius verliert sich im Gefühl mir selbst im Spiegel zu begegnen – als völlig Fremde. Wir stellen uns einander vor, halten Blickkontakt, ein kaum merkliches Lächeln stiehlt sich in den Moment, nimmt ihn spielerisch ein.

Wohin mein Blick fällt dieser Tage, darin bin ich Zuhause. Das Gefühl, dass Heimat im Bekannten wohnt, weicht einer leisen Ahnung, die von Loslassen erzählt. Jener Art von Loslassen, die Ankommen so nahe ist, dass beides eins zu werden scheint.

19 Kommentare
Vorheriger Beitrag

Kommentare

  • Sarah

    Oktober 17, 2021 at 18:10
    Reply

    Freue mich jedes Mal, wenn ich eine neue Email in meinem Posteingang habe: "Emma denkt." Ein neuer Text ist online. DANKE, dass du schreibst. Ich liebe Zeile für Zeile.

    • Emma denkt.
      to Sarah

      Oktober 18, 2021 at 6:00
      Reply

      Es ist so schön, das zu lesen, Sarah. DANKE, dass du mitliest und für deine lieben Zeilen.

  • Jasmin

    Oktober 17, 2021 at 7:44
    Reply

    Liebe Emma, ein großes Dankeschön für dich und deine Texte. Loslassen ist auch für mich eine riesen Aufgabe. Man kann etwas nur loslassen wenn man es vorher anfasst. Liebe Grüße an dich

    • Emma denkt.
      to Jasmin

      Oktober 17, 2021 at 8:28
      Reply

      Danke für deine Zeilen, Jasmin. »(...) Man kann etwas nur loslassen, wenn man es vorher anfasst" diese Worte gehen mir nah. Merci fürs Hiersein und Mitlesen und liebe Grüsse zurück an dich.

    • Sarah
      to Jasmin

      Oktober 17, 2021 at 18:12
      Reply

      "Man kann etwas nur loslassen, wenn man es vorher anfasst." ohhhhhhhhh wie schön

  • Gerlinde

    Oktober 17, 2021 at 5:25
    Reply

    Wunderschön✨! Danke, liebe Emma!

  • Dani

    Oktober 16, 2021 at 11:29
    Reply

    Ich glaube fest daran, dass beides eins werden kann. Auch wenn Loslassen eines der schwersten Dinge für mich ist. Danke für deine Worte, die sich für mich immer wie Ankommen anfühlen ❤️

  • Christiane

    Oktober 16, 2021 at 11:11
    Reply

    Wow!!❤️

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.