Womöglich | Emma denkt.
67689
post-template-default,single,single-post,postid-67689,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,audrey-ver-1.3.1,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,eltd-mimic-ajax,eltd-grid-1200,eltd-blog-installed,eltd-default-style,eltd-fade-push-text-right,eltd-header-centered,eltd-no-behavior,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-menu-item-first-level-bg-color,eltd-dropdown-default,eltd-,eltd-fullscreen-search eltd-search-fade,eltd-side-menu-slide-from-right,audrey,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive
 

Blog

Womöglich

Womöglich ist alles bereits da,
alles an seinem Platz.
Vielleicht sprechen wir manchmal
von Ankommen, während wir
eigentlich Erkennen meinen.

Womöglich hat nichts gefehlt,
waren gefühlte Lücken bloss Atemzüge.
Vielleicht bedeutet Vorankommen
hie und da nichts weiter als
Stehenbleiben, um sich umzusehen.

 

Fluss mit Steinen und Wasserpflanzen in Sonnenlicht

74+

Kommentare

  • Stattstadtmädchen

    In einer Welt, die uns mit Informationen überflutet, bist du immer wieder mein beruhigender Aha-Effekt. Danke ☀️

    8+
  • Karina

    Großartig!!! Genau so!!!!!!!!!!

    2+
  • Alex

    …wenn ich dann zu mir finde, finde ich auch zu Emma.
    Es ist einfach schön und beruhigend.
    Danke

    1+
  • Sylke

    Danke! Du berührst immer mein Herz und sprichst mir aus der Seele 😉

    1+
  • Sandra

    Hallo Emma

    Schön von dir zu hören und das mit so wundervollen Worten.
    Danke dafür.
    Ich hoffe, dir geht es gut. Bitte pass gut auf dich auf und bleib gesund.

    Liebe Grüße
    Sandra

    1+
  • Christina

    Wunderschön!
    Danke für den Text

    0
  • Vale

    Kann auch nur sagen, dass in deinen Worten so viel rührselige Emotionen etc. stecken. Eine tolle Gabe, finde ich.

    1+
  • Gabriele

    Vielen Dank für dein Gefühl und wunderbaren Worte

    0
  • Stefan Geiger

    Vielleicht ist das Anhalten, liebe Michele, und das Umschauen eine Chance etwas anders zu machen, auch für die vielen mittelständischen Betriebe und die Selbstständigen, neue, menschlicher Arbeitszeiten zu installieren und sich vielleicht darauf zu besinnen, daß Arbeit zum Leben da ist und nicht umgekehrt. Vielleicht wird es nach diesen Coronazeiten ja alles etwas menschlicher, weil die Menschen weiterhin auch öfter mal innehalten, statt weiter im Laufrad zu strampeln . Toller Text! Lieben Gruß aus Berlin dein Stefan

    1+
  • simone

    wunderbar 💛

    0
  • einfach_nur_ada

    Womöglich ist es wirklich so einfach. Eine wunderbare und zugleich beruhigende Vorstellung, liebe Michèle.
    Ich danke Dir von Herzen für diese schönen Zeilen. ♥️

    1+
  • Mandy

    So wunderschön. Beruhigend. Geborgen… Danke dir für diese Zeilen

    1+
  • Hirra Sonya

    Einfach, klar und schön.

    Danke Miche`le für diese Zeilen, die habe ich in diesen Tagen gebraucht.

    0
  • Michael

    Deine Sprache ist einzigartig und intensiv. Ich lese nur eine Zeile und weiß: das ist von Dir, denn niemand sonst kann so schreiben.

    1+
  • Nela

    Ich sehe mich gerne um… und Zeilen von Emma denkt… Einfach schööön:)
    Danke:)

    0

Schreibe einen Kommentar